Lars Ehm

Besuch Alte Schmiede in Marl

Bei meinem Besuch bei der Alten Schmiede in Marl-Brassert habe ich mich vor kurzen mit der Geschäftsführerin Martina Homuth-Ernat über die aktuellen Schwerpunkte in der Arbeit der Solidaritätsgemeinschaft arbeitsloser Bürger e. V. ausgetauscht.

Mit den verschiedensten Maßnahmen der Alten Schmiede, wie der Fahrradwerkstatt, dem Projekt Unland oder auch der Stabilisierung und Wiedereingliederung von Frauen, werden wichtige Möglichkeiten und Mechanismen geschaffen, die Erwerbslosen mit Vermittlungshemmnissen den Wiedereinstieg in den ersten Arbeitsmarkt deutlich erleichtern können. Auch mit dem neuen Projekt „Handgeschmiedet“, bei dem Upcycling-Produkte in nachhaltiger, fairer und gemeinnütziger Produktion hergestellt werden, bietet die Alte Schmiede über ein Förderprogramm der Arbeitsagentur nicht nur Erwerbslosen eine neue Perspektive, sondern trägt somit auch nachhaltig zur Müllvermeidung bei. Die Alte Schmiede erfüllt einen großartigen sozialen Zweck in Marl, der auch in den kommenden Jahren weiter benötigt wird.