Lars Ehm

Bund und Land Nordrhein-Westfalen fördert den Städtebau im Kreis Recklinghausen

In diesem Jahr profitieren insgesamt sieben Städte des Kreises Recklinghausen, davon allein vier Städte im Wahlkreis Recklinghausen II, vom Städtebauförderprogramm des Landes NRW.

Rund 5,1 Mio. Euro entfallen auf die Städte Datteln, Haltern am See, Herten und Marl. Das Förderprogramm setzt sich aus Geldern des Bundes, des Landes und der EU zusammen.
Ich freue mich, dass mit diesem Programm vielfältige Projekte, wie der barrierearme Umbau der Innenstadtstraßen und die Umgestaltung der „Melkenstiege" in Haltern, die Umgestaltung innerstädtischer Plätze und das Innerstädtische Entwicklungskonzept in Herten oder die zukunftsfähige Umgestaltung des Vorplatzes der Stadthalle in Datteln umgesetzt werden können. Auch Leuchtturmprojekte, wie die Sanierung des Marler Rathauses, werden mit diesem Programm realisierbar.